Worldwide Domina Guide
 Toms Interview:

 Mit
Zara Drake aus Frankfurt, Deutschland

 Kontakt: herself@zaradrake.com


 
 
 
 
Tom: Hallo Zara Drake! Schön, dass wir mal Zeit für ein Interview gefunden haben. 

ZD: Hallo Tom! Die Freude ist ganz meinerseits! Zumal es ja schon sehr lange geplant war.

Tom: lach... ja gleich bekomme ich haue ich weiss... aber zu meiner Entschuldigung muss ich sagen ich war wie immer im Stress. Du kennst das ja, ein Projekt jagt das andere und für die wirklich netten Dinge im Leben findet man einfach die Zeit nicht mehr. Aber nun zu meiner ersten Frage: Wann hast du denn deine dominante Natur entdeckt und wie lange lebst du diese denn schon aus?  

ZD: Die Grundzüge liegen schon in der Schulzeit. Schon damals hatte ich großen Spaß, die Jungs an den Marterpfahl zu binden. Aber letztlich war es ein reifender Prozess, als ich mit dem Modeln begann. Ich habe damals schon gemerkt, dass da eine dunkle Seite in mir schlummert, die raus will. Später kamen noch etliche Filmproduktionen für DVD und Internet dazu und das Kind hatte endlich einen Namen.

Tom: Zu deinen Filmen kommen wir später, übrigens ein kleiner Hinweis von mir in unsere gemeinsamen Sache,(Zara lacht) demnächst erscheint auch eine DVD mit Zara unter meinem Label Amator. Das soll hier natürlich auch mal am Rande erwähnt werden aber zurück zum Interview. Weiss eigentlich dein privates Umfeld von deiner außergewöhnlichen Berufung und wenn ja, wie reagieren die Menschen? 

ZD: Ja, mein Umfeld weiß, wer oder was ich bin. Und bis heute habe ich keinerlei negative Erfahrung gemacht. Sicherlich muss man der Generation meiner Großmutter nun nicht unbedingt alles haarklein erläutern. Aber mit dieser kleinen Notlüge kann ich leben. Freundes- und Bekanntenkreis neben der Familie steht hinter mir, das ist das Entscheidende.

Tom: Auf deiner Webseite habe ich gesehen das du ein Faible für StrapOn und Verhörspiele hast. Was ist der besondere Kick für dich dabei? 

ZD: Ich spiele gern mit der Macht! Ob sich das nun in ein Verhör oder einfach nur in eine reizvolle Session entwickelt, jegliche Variante hat den entsprechenden Reiz für mich. Ob sich jemand den Schmerzen ergibt, die ich ihm mit Leidenschaft bereite oder aber die Demütigung oder gar Lust spürt, wenn ich ihn anal bearbeite. Die Angst, das Verlangen, die völlige Hingabe ist das, was ich aufsauge.

Tom: Hast du noch andere besondere SM oder Fetischinteressen?  

ZD: Ich bin leidenschaftliche Sadistin. Ich kann und möchte mich bewusst nicht festlegen. Fetisch und SM ist so vielfältig wie jeder Mensch individuell ist. Der reine Fussfetisch kann in einer Session ebenso spannend sein wie eine harte Rohrstocksession. Der Inhalt füllt die Form.

Tom: Beschreibe doch ein bisschen wie man sich die Domina Zara Drake in einer Session vorstellen kann  

ZD: Das ist nicht leicht zu beantworten. Ich bin wie ich bin und verstelle mich nicht. Natürlich habe ich meine Tabus wie jeder andere auch. Sowohl Anfänger werden behutsam eingeführt als auch belastbare Sklaven, die ohne Codewort zu mir kommen, quäle ich mit Vergnügen. Von daher ist alles vorstellbar, sogar mal ein herzhaftes Lachen zwischendurch.

Tom: Was könntest du dir so gar nicht vorstellen in einer SM-Session? Was geht gar nicht?  

ZD: Sehr viel ist das nicht, ich bin ja fast für alle Spielarten offen solange es MIR Spass macht, aber meine definitiven Tabus wären. KV und Kotz-/ Würgespiele die gehören auf jeden Fall dazu.

Tom: Du bist in mehreren Städten deutschlandweit anzutreffen. Was reizt dich in verschiedenen Locations tätig zu sein? 

ZD: Mich reizt vor allem die Abwechslung. In einem dunklen, verruchten, verkommenen Keller lassen sich z. B. Verhörspiele authentisch umsetzen. Nadelspiele gehören in eine saubere Atmosphäre. Rollenspiele lassen sich oft in Locations privater Natur besser umsetzen und gefallen dem Sklaven besser als die sterile Studioatmosphäre. Aber auch die Studios mit ihren unterschiedlichen Einrichtungen und Grundprinzipien gefallen mir, denn das erhält einfach die Spannung.

Tom: Wie ich oben ja schon kurz angeschnitten hatte... (Zara lacht wieder) bist du ja auch als Film und Fotomodel tätig und man kann dich auch in vielen verschiedenen Filmen sehen. Erzählen uns ein bisschen davon und was macht dir am meisten Spaß? 

ZD: Ich konzentriere mich seit geraumer Zeit auf die Filmproduktionen. Das macht mir wahnsinnigen Spaß, zumal ich mein Leben lang schon auf der Bühne stand. Ich kann in den Filmen authentisch ausleben, was mir Spaß macht. Und schön ist dabei natürlich, dass ich meine Bewunderer an meinen Vorlieben teilhaben lassen kann. Übrigens hat mir unsere gemeinsamen Film Produktion, welcher ja demnächst hoffentlich ENDLICH als DVD erscheint (Tom hüstelt..) sehr gefallen, das schreit dann doch in Zukunft nach mehr. Und für alle die Interesse an meinen Video Clips haben einfach mal meine Shop bei Empress Empire besuchen

Tom: Angenommen ich wäre dein Fan und wollte unbedingt in einem deiner Produktion mitspielen, welche Voraussetzungen benötigt man um bei dir als männlicher, passiver Darsteller zu agieren? 

ZD: Ich drehe ungern mit Darstellern, die ich noch nicht persönlich kenne. Der Darsteller sollte sich die Zeit nehmen, eine Session mit mir zu erleben, nur so kann man feststellen, ob die Sympathien und Vorlieben übereinstimmen. Ich lege großen Wert auf Zuverlässigkeit und der Darsteller muss eine anständige Belastbarkeit vorweisen können. In meinen Filmen ist unschwer zu erkennen, welche Ansprüche ich stelle und somit begründet sich auch, dass ich nicht mit Anfängern drehe.

Tom: Meine letzte Frage: Wie bist du auf die Idee gekommen deine Passion zum Beruf zu machen? 

ZD: Irgendwann stellte ich mir die Frage, warum ich nicht das, was ich so gerne in meiner Freizeit mache, auch zum Beruf machen sollte. Und so begann alles mit den Filmproduktionen. Ich bin im Studio Flair in Rödermark tätig und verfüge über einige Locations für ausgefallene Rollenspiele. Somit wäre es ratsam, sich rechtzeitig wegen eines Termins zu melden, da ich auch viel mit den eigenen Produktionen für meine Membersite beschäftigt bin und somit nicht immer kurzfrisitg verfügbar bin.

Tom: Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast. 

ZD: Für Tom Stahl war es mir doch das reinste Vergnügen!

Zur Homepage von: Zara Drake

Zur Homepage von: Tom Stahl Wordwide Domina and BDSM Guide

 


Weiter interessante
Interviews von Tom finden Sie hier!

 

Sie sind eine aktive Domina und haben auch Intresse an einem Interview mit Tom Stahl?

Kontaktieren Sie mich einfach unter:tom@tom-stahl.com


 



Besuchen Sie auch die Seiten unserer Sponsoren!

  
EOF Chantal
  
Empress Empire Auroras Secrets
  
Zita XHamsterPremium
  
The Fetish Clinic Fetishmovies